welt-kugel_01

 

       

 

 

logo_idee-idar_720

Die Freude an Ihrem Schmuck

 

soll Sie durch viele Jahre begleiten.                    
Ein paar kleine Tips wollen Ihnen dabei helfen.    

 

>>direkt zur Pflegetabelle               
                   
Schmuckstücke sind zarte Gebilde und entsprechend muss man sie behandeln.                     
Vermeiden Sie Anstoßen, Hängenbleiben und Druck auf die Steine.                    
Halten Sie Ihren Ring an der Schiene, nicht am Ringkopf.                   
Setzen Sie ihn beim Händewaschen ab und möglichst bei allen Arbeiten.                   
Aber Vorsicht, abgelegte Ringe finden auch  schnell einen "Liebhaber".                   
                   
Erhalten Sie sich die Schönheit Ihrer Schmuckstücke durch regelmäßige Pflege.                   
Cremes, Hauttranspiration, Staub und vieles andere setzen sich auf ihren                      
Schmuck, lassen Steine blind und Metalle matt erscheinen. Legen Sie ihre                     
Schmuckstücke etwa 10 Minuten in handwarmes Wasser. Danach mit einer                    
weichen Bürste vorsichtig  von allen Seiten reinigen, bei transparenten Steinen                    
insbesondere von der Rückseite. Danach mit handwarmen Wasser abspülen,                    
auf weichem Tuch trocknen lassen und mit einem Schmuckpflegetuch vorsichtig                    
polieren.                   
                   
In vielen Fällen dürfen Sie dem Wasser etwas Kern- oder Schmierseife beifügen.                      
Wenn die Steine es zulassen, können auch Silber- oder Juwelentauchbäder                     
benutzt werden. Gute Reinigungsergebnisse erzielt man mit Zahnprothesen-                   
Schnellreiniger. Aber Vorsicht nicht alle Steine vertragen die vorgenannten                      
Zusätze oder Bäder. Bei einigen darf es wirklich nicht mehr sein als handwarmes                    
Wasser.                   
                   
Für den Fall, daß ihnen ein Schmuckstück aus der Hand gleitet, sollte es weder                    
auf einen harten Untergrund auftreffen können, noch auf andere Schmuckstücke.                   
Auch vermeintlich harte Steine können beim Aufschlagen zersplittern,                    
ganz abgesehen von möglichen Beschädigungen der Fassung.                   
                   
In der nachfolgenden Tabelle sind die Mittel angekreuzt, die wir verwenden                        
würden. Wir sind hierbei von unbehandelten Natursteinen ausgegangen. Sofern                     
Unklarheit über Art und Beschaffenheit eines Steines besteht, sollten Sie kein                     
Risiko eingehen und sich genau informieren, bevor Sie ein Schmuckstück reinigen.                    
                   
Unsere  Angaben beruhen auf Erfahrungswerten. Sie sind nach bestem Wissen                    
zusammengestellt, ohne, dass wir eine Garantie für die Unschädlichkeit                    
der Mittel übernehmen.

>>zur Pflegetabelle

 

 

edlen