cabochonlogo_idee-idar_720
Cabochon glattschleifen

 

Die Bearbeitung eines Rohsteins im Glattschliff (Cabochon) zum Schmuckstein.
Überwiegend bearbeitet man opake oder durchscheinende Edelsteine im Cabochonschliff, transparente Edelsteine in der Regel, wegen der zu erzielenden Lichtreflexion, im Facettenschliff.
Nach einem Auftrag oder einer Vorlage entsprechend sucht man im Rohsteinlager einen Stein aus und sägt ihn wenn nötig mit Hilfe eines diamantbesetzten Sägeblattes zurecht.
An einem vertikal laufenden Schleifrad mit grober Körnung bringt der Fachmann frei Hand die gewünschte Grundform in den Stein. Die Unterseite ist flach, die Oberseite gewölbt vorgearbeitet.
Der Stein wird zur besseren Führung mit der Oberseite auf einen Holzstab gekittet und die flache Unterseite auf einer feineren Schleifscheibe genau auf Maß bearbeitet.
Nun bringt man die flache Seite auf dem Kittstab auf und die Oberseite wird fein geglättet. cabochon2Dazu ist viel Geschick und ein gutes Auge erforderlich . 
Die Oberseite des Steine wird nun auf einem Polierrad (Holz, Leder, oder Filz, je nach Steinart) mit Zusatz eines Poliermittels auf Hochglanz gebracht.

Nur noch den Stein vom Kittstab lösen, die Kittreste entfernen und der vollendete Cabochon kann vom Goldschmied zur Schmuckherstellung verwendet werden.